Dorian Gray: Ewig jung, ewig verdammt

Was passieren kann, wenn man einen Pakt mit dem Teufel eingeht, um ewig jung und schön zu sein, ist Inhalt des Romans „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde.

Das Buch wurde jetzt (mal wieder) verfilmt und ist mit Ben Barnes in der Hauptrolle seit 15. April in den deutschen Kinos zu sehen. Zum Trailer geht’s hier lang. Außerdem haben die Kollegen von kino-check.tv den Film besprochen.

Ob ich mir den Film ansehe, weiß ich nicht – kommt mir dem Trailer nach ziemlich hollywood-mäßig-bombastisch-überladen vor. Nicht so sehr mein Geschmack. Aber das Buch werde ich mal wieder hervorkramen – muss gestehen, dass es mich beim ersten Lesen (vor 14 oder 15 Jahren?) nicht sonderlich beeindruckt hat. Aber mir geht es oft so, dass ich Bücher mit einigem Abstand plötzlich ganz anders wahrnehme.

Das Thema finde ich jedenfalls sehr interessant – und bis heute aktuell, denn ewige Schönheit und Jugend sind für Viele ja immer noch das höchste Gut. Und was alles dafür getan wird (es muss ja nicht gleich ein Pakt mit dem Teufel sein…), ist oft peinlich bis absurd.

Ich für meinen Teil bin bisher immer zufriedener mit mir, je älter ich werde. Mal sehen, ob das so bleibt… 😉

(Bild: Concorde Film)