Gespräch mit Manfred Lütz

Kurz vor Weihnachten gab’s in den „Sonntagsfragen“ bei WDR2 ein interessantes Gespräch mit dem Psychiater und Theologen Manfred Lütz (Autor von „Gott. Eine kleine Geschichte des Größten.“). Hier könnt Ihr es nachhören: Podcast „Gott“ (21.12.08).

Auf die Frage, ob Gott ihn noch staunen lasse, antwortet Lütz:

„Ja, jeden Tach! (NB: Der Mann ist Rheinländer… 😉 ) Der heilige Franziskus wurde einmal gefragt, woran man Gott erkennen könne. Und da hat er gesagt, ihm falle eigentlich spontan gar nichts ein, woran man Gott nicht erkennen könne. […] Künstler und Kinder haben eine Ahnung davon, dass es über die Realität dieser Welt hinaus etwas gibt… und die haben eine Ahnung von Gott, auch wenn sie es vielleicht nicht immer so nennen.“