Gospel statt Sexbombe

Mensch, der Mann ist auch schon 70! Ob Tom Jones sich auf seine alten Tage bewusst auf Gospel-Musik besonnen hat? Sein aktuelles Album heißt jedenfalls „Praise & Blame“ und hat mit Hits wie „Sexbomb“ oder „Kiss“ nichts zu tun. Vielmehr weisen Songtitel wie „Lord help“ oder „What good am I?“ tatsächlich auf christlich-spirituelle Inhalte hin. Und es kommt wohl auch nicht von ungefähr, dass er „Ain’t no grave“ von Johnny Cash covert – auch der hatte ja massig christliche Anklänge im Gepäck.

Und das hier klingt doch ganz ordentlich! Vielleicht auch was für unsere Gemeinde?! 😉

Hier gibt’s den Text dazu.
Und hier ein „Making of“ zur CD.