Achtung, Ohrwurm!

Wie sich die Zeiten ändern: Mein Kollege Michael Klein von ERF Radio über „Danke für diesen guten Morgen“, das vor mehr als vierzig Jahren für Aufruhr sorgte – ganz im Gegensatz zu heute.

Frühjahr 1968, Jugendgottesdienst in der Peterskirche meiner Heimatstadt. Jugendchor und Band im Altarraum versammelt, stilvoll eingerahmt von großvolumigen Lautsprecherboxen. An der Hammondorgel: der Autor dieses Beitrages. In der dritten Kirchenbank sitzend: dessen Großmutter. Und aus den Membranen dröhnt bis daher in dieser Gemeinde Unerhörtes: „Danke für diesen guten Morgen, danke für jeden neuen Tag, danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag.“ Die Gemeinde versucht, von hektographierten, aromatisch nach Brennspiritus duftenden gelben Zetteln mitzusingen. Die Jungs im Chor wippen dazu mit den Füßen. Die Mädchen lassen lasziv die Hüften kreisen. Jedenfalls behaupten das hinterher unsere und ihre Väter. Meine Oma guckt, als ginge gleich die Welt unter. Sie schämt sich ihres langhaarigen Enkels, der – statt fromme Choräle zu orgeln – mit der nicht weniger langhaarigen Meute da vorne so einen Heidenlärm macht. Mit säuerlichen Gesichtern verfolgen Pfarrer und Kirchenvorsteher den Einsatz von Chor und Band. Und was hinterher in der Gemeinde los war, darüber könnte ich eine mehrstündige Sendung machen – eine Satiresendung übrigens. Achtung, Ohrwurm! weiterlesen