Die Ärzte: Danke…

Im Grunde muss man nicht viel dazu sagen… 😉 Vielleicht nur noch das Statement eines Users bei youtube dazu: „Mit solchen Songs würde in die Kirche gehen auch mal Spaß machen :-)“

Und was sagt uns das?

20 Gedanken zu „Die Ärzte: Danke…“

  1. Dass man nicht immer nur Orgel spielen muss! Man kann jedes Instrument und jeden Musikstil zum Lob Gottes einsetzen! So etwas darf nicht von vornherein verteufelt werden. Immerhin könnte man mit der Orgel auch den Teufel preisen, es kommt auf das Herz, nicht auf die Art und Weise an! Kirche sollte auch einmal modern gemacht werden dürfen…es spricht nichts dagegen, ein wenig Abwechslung einzubringen!

    Ich mag Die Ärzte =)

    Dankeschön!

  2. Ich habe vor zwei Jahren den Lobpreis kennengelernt, wo fröhliche Lieder mit Gitarrenbegleitung gesungen wurden und man sich so bewegen durfte, wie einem gerade zumute war. Da war mindestens genauso viel Anbetung
    dabei wie in einem „normalen“ kirchlichen Gottesdienst. Ich mag auch den Film „Sister act“ und habe immer schon gedacht: weshalb dürfen Christen nicht solche fröhlichen, mitreißenden Lieder singen wie „I will follow HIM“ ?
    Das würde so manchen in die Kirche holen, der durch starre Ritualien inzwischen verschreckt ist. Jana hat Recht, daß jeder Musikstil Gott zum Lob dienen kann. Wenn ich im Bus sitze und dem Herrn ein Lied singen möchte, dann tue ich das auch (stumm) mit „Das Wandern ist des Müllers Lust“ und ich bin mir sicher, Er freut sich darüber:-)

  3. Dazu gibt es ein Video bei youtube, das etwas anders ist (um das mal so auszudrücken.) Ich schwanke noch zwischen geschmacklos und zum Nachdenken anregend (was es auf jeden Fall tut)!

    Das Lied steht außer Frage, auch diese Coverversion der Ärzte ist nicht schlecht. Und jede Altersstufe braucht so seine Musik. Christliche Musik hat ein genau so breites Spektrum wie säkulare Musik.
    Aber dieses Video – darüber muss ich noch nachdenken. Das wäre eine Diskussion wert.

  4. @ Bine:
    Ein Original-Video von den Ärzten? So eins hab‘ ich für das Lied hier bei youtube nämlich nicht gefunden. Es würde mich auch wundern, wenn es das gäbe, denn das Lied ist meines Wissens nur eine Art B-Seite und keine offzielle Single gewesen.

    Oft stellen ja User einfach selbst Videos mit Musik ein – so wie in dem von mir gewählten Beispiel auch (wobei man da ja in dem Sinne nicht wirklich von einem Video sprechen kann 😉 ).

    Wie auch immer – vielleicht kannst Du ja mal den Link zu dem Video posten, das Du meinst?

  5. @ Ilona:
    Der link lässt sich leider nicht kopieren! Aber einfach youtube – die Ärzte „Danke für diesen guten Morgen“ eingeben. Dann kann man es nicht verfehlen.
    Ich finde dieses „Video“ heftig, egal ob es ein Original oder von einem user ist. Über Geschmack kann man sicherlich streiten! Dieses Video wird dem Lied einfach nicht gerecht!

  6. Ein ehrliches Video – über Anspruch und Wirklichkeit (manch) evangelikaler Christen in Deutschland. Mit Begriffen wie „Reichsgottesmitarbeit“ und „Führernatur“ in diversen Predigten ist ein erster Anfang gemacht – ganz ohne Orgel…

  7. @Mike Schade:
    Kannst Du das bitte näher erläutern? Welchen Anspruch und welche Wirklichkeit haben denn Evangelikale?

    Das Video ist provokant. Ja, es regt zur Diskussion an.
    Aber was ist ehrlich? Dass es KZ-Opfer zeigt, dass es ziemlich blutig ist? Man kann die Wirklichkeit auch anders darstellen.

  8. @bine:

    Das hier? http://www.youtube.com/watch?v=YULBsygw9oA

    Klar – letztlich ist es egal, ob es von den Ärzten oder einem User ist, aber ich wollte erst sichergehen, dass wir a) vom gleichen Video reden und b) es mit den Ärzten bzw. dem Lied an sich erst mal nichts zu tun hat.

    @ Mike Schade

    Ja, bitte erklär‘ doch mal, was Du damit meinst! Ist ja schon gewagt, was Du da schreibst…

  9. Hallo Ilona,
    nein das meine ich nicht!
    Ich meine das von Jessyblackpower. Das , was Du meinst, finde ich gar nicht so schlimm. Das, was ich beim googlen gefunden habe, ist abstossend. Und wenn Mike das meint , verstehe ich nicht was da Anspruch und Wirklichkeit Evangelikaler zeigt.

    http://www.youtube.com/watch?v=Y1Gvpz_QrK0&feature=related

    Ich hoffe, jetzt funktioniert der link!

    Im Übrigen, finde ich die Ärzteversion nicht so übel, ist aber nix für den ERF-Studiochor! 🙂

  10. http://www.youtube.com/watch?v=Y1Gvpz_QrK0
    Diesen Link habe ich gerade auch noch bei youtube gefunden. Dieses Video ist mindestens ebenso provokant wie das, welches Ilona gefunden hat.
    (das Original des Songs stammt übrigens nicht von den Ärzten, sondern aus dem Jahre 1958)
    In dem Songtext heißt es doch: Danke, daß ich Dein Wort verstehe, Danke, daß Deinen Geist Du gibst….
    Ich wette, daß der größte Teil dieser Videomacher keinen Ahnung hat, was Gott in Seinem Wort sagt. Wenn Menschen sich einfach mal an das halten, was Er ihnen aufgetragen hat, hätten wir hier keine Kriege oder sonstiges Unheil durch Menschenhand. Komisch, für alles Negative machen sie Ihn verantwortlich, das Gute schreiben sie sich selbst zu. Sehr einseitig, wie ich finde.

  11. @ alle: Sorry, ich hab‘ gerade erst gesehen, dass manche Kommentare nicht automatisch veröffentlicht wurden… *nerv* Hab‘ jetzt aber alles freigeschaltet. Falls das noch mal vorkommt: Bitte nicht wundern… 😉

  12. @bine: Okay, jetzt sind wir auf dem gleichen Dampfer, sprich: Hab‘ mir das Video angesehen, was Du meinst. Find ich auch abstoßend und eher unpassend.

    Und was die Sache mit dem Chor angeht: Vielleicht könnte man ja parallel noch ’ne ERF-Punkband gründen? 😉

  13. @ Mike:Ich würde immer noch gerne wissen, was Du mit Anspruch und Wirklichkeit evangelikaler Christen meinst.
    Ich bin nämlich keiner und kann mir leider darunter nichts vorstellen.

    @Angela: Dieser Meinung bin ich eigentlich auch. Allerdings machen die „Videos“ auf provokante Art und Weise klar, dass die Menschen eben meistens nicht Gottes Wort vertstehen. Wobei das jetzt nicht heisst, dass ich die „Videos“ gut finde. Aber irgendwie passt es schon zu der Musik, die die Ärzte so produzieren.

    @Ilona: Der Mensch denkt und die Technik bremst. 😎 Und manchmal ist es doch auch gut, wenn Kommentare nicht sofort veröffentlich werden oder?

  14. @Ilona: Ist denn eine Punkband ERF-konform?
    Ist ja schon spannend, was eine Coverversion eines „gestandenen“ Liedes für Gedanken hervorruft.

  15. @Bine:
    Eben: WEIL Menschen Gottes Wort nicht verstehen, werden solche Videos gedreht. Er gibt Seinen Geist, denen, die Ihn suchen und nicht denen, die in mit aller Gewalt widerlegen wollen.

  16. @Bine: Naja… Das mit der Punkband war eigentlich eher ein Scherz… 😉

    Und über die Resonanz / Gedanken zu diesem „harmlosen“ Lied bin ich auch erstaunt… 😉

  17. @Ilona, ja ich denke Du hast völlig unbeabsichtigt in ein Wespennest gestochen.:-)
    Allerdings ist das Lied wirklich nur dann harmlos, wenn es ohne diese
    provokativen Bilder ertönt. Daß es diese erschreckende Wirklichkeit gibt, das sehe ich jeden Tag in der Tageschau, aber ein als Loblied gedachtes Lied damit zu untermalen, geht für mich doch sehr in die falsche Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.