7 x Bücher

Simon de Vries von pastorbuddy.de hat mir sozusagen ein Stöckchen zugeworfen und fragt nach Büchern. Hier meine Antworten – vielleicht inspirieren sie Euch ja. Oder anders gesagt: Was hättet Ihr geantwortet?

1. Ein theologisches Buch, das mich in einer bestimmten Frage zum Umdenken gebracht hat:
„Gnade ist ein Geschenk“ – wie oft haben wir das wohl schon gehört? „What’s so amazing about grace?“ von Philip Yancey hat diese Wahrheit ein ganzes Stück tiefer in mein Herz und mein Handeln rutschen lassen. 

2. Ein völlig untheologisches Buch, das ich jedem Theologen empfehlen würde:
„Die Brandmauer“ von Henning Mankell. Einfach gute, spannende Unterhaltung. Schön, um für ein paar Stunden in eine andere Welt abzutauchen.

3. Ein Buch, das ich nicht wieder lesen würde:
„Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann. Viel Lärm um nichts, würde ich sagen. Fand das Buch weder sprachlich noch von der Geschichte her ansprechend.

4. Ein Buch, das ich mehr als einmal gelesen habe:
„Der Fänger im Roggen“ von Jerome D. Salinger. War speziell in meinen Teenagerjahren ein sehr wichtiges Buch für mich, weil ich mich darin wiederfinden konnte.

5. Ein Klassiker, den man mal wieder ausgraben sollte:
„Schuld und Sühne“ von Fjodor M. Dostojewski.

6. Eine Neuentdeckung, die ich empfehlen kann:
„Nach Hause schwimmen“ von Rolf Lappert. Bittersüße Geschichte, voller Tragik, trotzdem schön. Und tiefgründig.

7. Ein Autor, von dem ich jedes neue Buch kaufen würde:
Spontan hätte ich Stieg Larsson gesagt, aber da er leider schon verstorben ist, wird es ohnehin keine neuen Bücher von ihm geben. Würde gerne noch mehr von seinen hochspannenden Thrillern lesen!

2 Gedanken zu „7 x Bücher“

  1. 1. Ein theologisches Buch, das mich in einer bestimmten Frage zum Umdenken gebracht hat:

    „Heilsames Licht“ von Agnes Sanford. Heilung ist ein Geschenk! Wir sollten alle daran teilhaben.

    2. Ein völlig untheologisches Buch, das ich jedem Theologen empfehlen würde:

    „Sophies Welt“ von Jostein Gaarder. Ist natürlich nicht komplett untheologisch, aber es verschafft nun mal einen tollen Überblick über die Denkansätze der Menschheit. Sollte man wissen.

    3. Ein Buch, das ich nicht wieder lesen würde:

    Diese anti-christliche Bibel, in welcher das Neue wie Alte Testament äußerst verfälscht verfasst sind. Grausam!

    4. Ein Buch, das ich mehr als einmal gelesen habe:

    „Die Chroniken von Narnia“ von C.S. Lewis. Weil es einfach immer wieder schön und lehrreich ist!

    5. Ein Klassiker, den man mal wieder ausgraben sollte:

    „Reineke Voss“ von 1498. Das meine ich ernst =)

    6. Eine Neuentdeckung, die ich empfehlen kann:

    „Wer bin ich, und wenn ja, wieviele?“ von Richard David Prest. Wirklich schön geschrieben!

    7. Ein Autor, von dem ich jedes neue Buch kaufen würde:

    Brigitte Blobel. Auch das meine ich ernst….sie hat mich durch meine Jugend begleitet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.