Was lernen wir von Eminem?

„If we rush to judgement on a text we may inadvertently muzzle part of its message to us. Taking Eminem again as an example: if as Christians we too quickly condemn his violent and profane lyrics, we may miss his implicit rebuke of our failure to reach out to the hurting and disadvantaged.“
(Kevin Vanhoozer (ed.): Everyday Theology (S. 234))

2 Gedanken zu „Was lernen wir von Eminem?“

  1. Meine Rede, meine Rede. Während ich in einem Blog eines amerikanischen Lobpreisleiters Warnungen über Warnungen an die Jugend lese, man solle sich nicht diese weltliche Musik reinziehen, lasse ich mich mit meinem Musikabspielgerät von Everlast und Linkin Park über den Zustand und die Verzweiflung dieser Welt aufklären und berühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.